Samstag, 30. November 2013

Freudenberg - ein Freuden-Berg

Als wir am Samstag um kurz vor 13:00 Uhr warm verpackt zum Freudenberg kamen, sah nicht nur der Himmel grau aus. Verletzung, Krankheit, nicht verschiebbare Schulveranstaltungen hatten Lücken in unsere Starterliste und Mannschaftsaufstellungen gerissen.

Dem Kampfgeist und vielleicht auch einem JETZT-ERST-RECHT-Gefühl ist es zu verdanken, dass die Ausbeute dann doch überraschend gut ausfiel.
Lina Baumgärtel (1910 m 7:47)
Ann-Kathrin Fütterer (4110 m, 18:10) 


Runny-Gerd Fütterer (6200m 27:49) 














holten sich jeweils Platz 1 in ihren Altersgruppen.

Hannah Räder (1200m, 4:51) musste sich nur Amelie Klug von der LG Remscheid geschlagen geben. Leider konnte Luisa Engels nicht antreten. 

Trotz Erkrankung war sie zum Freudenberg gekommen und wollte starten, musste aber nach dem Einlaufen die Startabsicht zurückziehen. Wir danken Dir sehr für Deinen Mannschaftsgeist, aber die Gesundheit geht ganz klar vor! Sei nicht allzu traurig, Luisa, und werde gaaaaanz schnell gesund!

Eine Mannschaft bekamen die M8/M9 und die M10/M11er für die 1200m-Distanz zusammen. Und bewiesen wieder einmal einen tollen Teamgeist. Ein fulminanter Endspurt, in dem sie auf den letzten 200 m noch drei/vier Plätze nach vorne kamen katapultierte Till Röllinghoff (5:05,08) und Philip Keller (5:06,02) - beide M9 - auf die Plätze 5 und 6 ihrer Altersgruppe. 


Zusammen mit Linus Nowak M8 - aber erst 2006!! - (5:27,06) - standen die drei damit ganz oben auf dem Treppchen und holten sich den Mannschaftspokal.

Nick Hecken, Lars Wolf und Frederick Schmitz - alle 2003 -  erliefen sich mit 4:50,2 min (Nick, Platz 4 der Einzelwertung), 4:52,9 min (Lars, Platz 5) und 4:57,6 min (Frederik, Platz 7) den 3. Platz.


Den Mannschaftspokal über die 4110m-Strecke holten sich schließlich Ann-Kathrin (W20+), Luise Finke (U18 - 19:29,2 min,  Platz 2. ) und Tanja Hösterey (W40+, 21:13 min, Platz 2). Tanya war kurzfristig und ohne Training für Eva Baumgärtel eingesprungen, um die Mannschaft zu komplettieren. 
Umso schöner, dass sie mit dem tollen Platz nicht nur sich selbst belohnte, sondern auch die Mannschaft unterstützte. Vielen Dank noch einmal dafür. Und die Frage: wie schnell läufst Du denn, wenn Du trainiert bist?!!!

Weitere gute Platzierungen gab es noch bei Annika Schröder (W10, 1200 m, 5:31), Katharina Schmitz (W13, 1910 m, 9:47, Platz 7), Sophie Kocherscheid (W U18 , 4110 m, 24:02min, Platz 7) und Eva Baumgärtel, die aufgrund von beruflichen Terminproblemen erst den späteren 9810-m-Crosslauf mitmachen konnte, die Strecke in 50:21 min bewältigte und Platz 5 erlief.

Wir gratulieren allen - der Kälte stand gehaltenen - Athleten und Athletinnen und bedanken uns beim LC Wuppertal für die tolle Ausrichtung und die hervorragende Verpflegung. Hat Spaß gemacht!

Kommentare:

Martin Blunck hat gesagt…

Vielen Dank für den schönen Bericht.

Eine kleine Korrektur: Veranstalter war der Leichtathletik-Club Wuppertal (LC Wuppertal), nicht die Laufgemeinschaft Wuppertal (LG Wuppertal)

Ellen hat gesagt…

Danke für die Anmerkung - haben wir korrigiert :)